CORONA IN DEUTSCHLAND 2020

Die Wahrheit liegt immer im Auge des Betrachters!

IMPRESSIONEN, MEINUNGEN, DOKUMENTATIONEN, MEDIEN

CORONA IN DEUSTCHLAND - Reportagen und Dokumentationen über Querdenken-Berlin von Mathias Tretschog, Freier Journalist aus KW

15.10.2020 - RT: Deutschlands Verfassungsrechtler: Corona-Maßnahmen stehen in Konflikt mit rechtsstaatlichen Prinzipien

 

21.10.2020 - WELT: „Es treibt mich wirklich um, das wir schon rund 60 Entscheidungen von Ober- und Verfassungsgerichten haben, die im Eilverfahren staatliche Maßnahmen für verfassungswidrig erklärt haben. Das sind zehn pro Monat – in einem Rechtsstaat eigentlich ein undenkbarer Vorgang.“ (Wolfgang Kubicki, Bundestags-Vizepräsident)

 

20.11.2020 - Unternehmenswelt: DEHOGA-Bundesverband Präsident Guido Zöllick kündigt Verfassungsklage gegen das am 18.11.2020 beschlossene Infektionsschutzgesetz an.

 

22.11.2020 - Dr. Reiner Füllmich & Viviane Fischer: PCR-Test-Klage in den USA und Deutschland eingereicht 

 

03.10.2020 - Oxford University, Klinische Infektionskrankheiten: In einer Meta-Studie im Fachjournal Clinical Infectious Diseases wurde aufgezeigt, dass die PCR-Tests kaum Belege für das Infektionspotential und damit für die Ansteckungsgefahr einer möglicherweise an COVID-19 erkrankten Person liefern

 

NOVEMBER

18.11.2020 - Berlin, Kundgebung Stopp "Infektionsschutzgesetz"

Im Bundestag - nur wenige Meter von der Kundgebung entfernt, stimmten 413 Abgeordneten für die Neuregelung, um die Corona-Maßnahmen auf eine rechtliche Grundlage zu stellen, die die schärfsten Einschnitte in die Grundrechte der Bürger seit 1949 bedeuten (Freiheit der Person, Freizügigkeit, Unverletzlichkeit der Wohnung). DIE LINKE, FDP und AfD stimmten dagegen. 18.11.2020 - Tichys Einblick: "Eine Parlamentsmehrheit verabschiedete am Mittwoch trotz massiver Einwände von Kritikern und auch des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages die Generalklausel für den tiefen Eingriff in wesentliche Grundrechte, der Bundesrat ebenfalls. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier soll es noch am gleichen Tag unterzeichnen – offenbar also ohne Prüfung auf Grundgesetzverträglichkeit. ..." 

 

18.11.2020 - Berlin, Kundgebung Stopp "Infektionsschutzgesetz"
18.11.2020 - Berlin, Kundgebung Stopp "Infektionsschutzgesetz"

18.11.2020 - Mathias Tretschog

Dokumentation über die Protestkundgebung gegen das Infektionsschutzgesetz vor dem Brandenburger Tor, Platz des 18. März (Dauer: 02:20:56)

18.11.2020 - ibasid (Dauer: 06:10)

18.11.2020 - Boris Reitschuster

Viele Medien erwecken in ihrer Berichterstattung den Eindruck, auf den Corona-Demos seien sehr viele "Nazis" bzw. Rechtsextreme (Dauer: 13:51)

18.11.2020 - Frank Kriester (Dauer: 02:12:56)


OKTOBER

Mathias Tretschog (Dauer: 02:15)

10 min (Dauer: 09:20)


Dr. Reiner Fuellmich - Berliner Corona-Untersuchungsausschuss

04.10.2020 - Karlsruhe

Dr. Reiner Fuellmich, seit 27 Jahren Rechtsanwalt für Ziviles Haftungsrecht und Verbraucherschutz in Deutschland und den USA (Kalifornien) - PCR-Test-Sammelklage gegen Prof. Drosten und Co. eingereicht.


25.10.2020 - Querdenken "Berlin invites the people of the world for the World Health Summit"

Mathias Tretschog (Dauer: 23:02)

Frank Kriester (Dauer 47:58)


Anne & Martin (Dauer: 25:28)

Bildergalerie: Frank Kriester & Mathias Tretschog

10.10.2020 - Berlin, Der Schweigemarsch - Wir müssen reden! Vom Adenauer Platz zur Siegessäule

Mathias Tretschog (Dauer: 54:52)

eingeSCHENKt.tv (Dauer: 07:28)


10.10.2021 - Querdenken-Demo auf dem Alexanderplatz

Mathias Tretschog (Dauer: 56:15)

Mathias Tretschog (Dauer: 22:34)

Heiko Schöning - Arzt

Mathias Tretschog (Dauer: 04:49)

Ulli Gellermann, Journalist

Mathias Tretschog (Dauer: 09:27)

Berlin, Sabine Lange - Unternehmerin

Mathias Tretschog (Dauer: 18:04)

Ralf Ludwig, Jurist


SEPTEMBER

Dr. Daniele Ganser: Corona und die Medien (Düsseldorf 11. September 2020)


AUGUST

September 2020 - PRESSEMITTEILUNG zu Querdenken: Verbale Abrüstung gefordert!

„Covidioten“, „Antisemiten“, „Nazis“, "Holocaust-Leugner", "Faschisten", „Rechtsesotheriker“, „Neurechte“ „Reichsbürger“,  "Reichstagstürmer", "Identitäre", "rechtes Gesocks", „Rechte“, „Rechtsextreme“, "Aluhutträger", „Querfront“, „Verschwörungstheoretiker“, „Verschwörungsmystiker“, „Esoterische Hippies“, „Rücksichtslose“, "Versager", „anthroposophische Hausfrauen“, "Verschwörer", „Coronaleugner“, ...

 

Wenn milliardenschwere Regierungsmedien nicht in der Lage sind, ihre eigens aufgestellten Programmgrundsätze umsetzen zu können, umso mehr braucht dieses Land eine freie und unabhängige Presse!

 

Neben der „Reichstagserstürmung“ lieferten internationale Querdenker in Berlin am 29.08.2020 Millionen faszinierende und friedliche Bilder, hielten Gastredner bemerkenswerte Vorträge und Musiker legten Friedenslieder auf. Von alledem ist in den Oligarschen-Systemmedien nichts zu sehen oder zu lesen!

September 2020 - PRESSEMITTEILUNG zu Querdenken: Verbale Abrüstung gefordert!

Programmgrundsätze ARD, ZDF

ARD - Die Nachrichtengebung muss allgemein, unabhängig und sachlich sein. Nachrichten sind vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen.

 

ZDF - Die Berichterstattung soll umfassend, wahrheitsgetreu und sachlich sein. Herkunft und Inhalt der zur Veröffentlichung bestimmten Berichte sind sorgfältig zu prüfen.  

 

Liebe Angehörige der Menschheitsfamilie,

nicht nur das Friedensvirus greift um sich in Deutschland und der Welt, sondern auch das Virus der verbalen Kriegsführung gegenüber Andersdenkenden!

 

Somit fordere ich, Mathias Tretschog – Freier Journalist, Menschenrechts- und Friedensaktivist,

alle friedliebenden Menschen - insbesondere Medienvertreter, Volksvertreter wie Mitglieder des Bundestages, Mitglieder der Landesparlamente bzw. Kommunalpolitiker, Mitglieder von Parteien, Wähler und Nichtwähler, Angehörige aller Religionen, Angehörige aller sozialen Schichten, Menschen egal welcher Herkunft und politischen Orientierung auf, sich der Dichter und Denker unserer Epochen zu erinnern!

 

„Ich mag verdammen was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzten, dass du es sagen darfst!“ Voltaire (1694-1778)

 

„Weigert Euch, Feinde zu sein!“ Römer 12

 

Mathias Tretschog – Freier Journalist, Denn Ihr wisst nicht, was Ihr tut!

 

29.08.2020 - Querdenken-Demo, Friedrichstraße bis Siegessäule

"Mit Nazis läuft man nicht zusammen oder mit Nazis demonstriert man nicht!"

Die s.g. Reichstagserstürmung war nach bisherigen Erkenntnissen eine von ewiggestrig Gesinnten und möglicherweise gar vom Verfassungsschutz (V-Männer) inszenierte Aktion, die Mainstreammedien dafür nutzten - die in der Nähe dazu gleichzeitig verlaufende Querdenken-Demo von Stuttgart 711 mit tausenden friedlichen Teilnehmern - die mit der "Reichstagsstürmung" bzw. "rechten" Kundgebungen de facto nichts zu tun hatten, in die "rechtsextreme" Ecke zu verorten und diffamieren zu können. In Berlin waren allein an diesem Tag 120 Kundgebungen angemeldet, davon ca. 100 genehmigt. 

 

29.08.2020 - Der „Reichtagsturm“ // 31.08.2020 – Kölner Stadtanzeiger: Hunderte Demonstranten – darunter Rechtsextreme und sogenannte Reichsbürger – stürmten am Samstag die Treppe des Reichstags in Berlin (Foto: dpa)
29.08.2020 - Der „Reichtagsturm“ // 31.08.2020 – Kölner Stadtanzeiger: Hunderte Demonstranten – darunter Rechtsextreme und sogenannte Reichsbürger – stürmten am Samstag die Treppe des Reichstags in Berlin (Foto: dpa)

 

Das Reichstagsgebäude liegt in den s. g. Befriedeten Bezirken, wo Kundgebungen/Veranstaltungen neben der üblichen polizeilichen Anmeldung eine extra Sondergenehmigung durch das BMI (Bundesministerium des Innern) benötigen. Recherchen ergaben, das eine Genehmigung für diese Kundgebung durch das BMI nicht erteilt wurde. Obwohl Innensenator Andreas Geisel bekannt war, das - wie der Tagesspiegel bereits am 25.08.2020 berichtete, die gesamte rechte Szene mobilisiert wurde, war auf dem Vorplatz des Reichstages eine große Bühne mit Tontechnik und Bildwand aufgebaut. Sicherheitskräfte der Polizei - wie bei allen anderen Kundgebungen, waren - trotz der Bedeutung des Gebäudes, zeitweise überhaupt nicht vor Ort bzw. sichtbar, auf jeden Fall aber auf das sträflichste unterpräsentiert. Nach den Berliner Statuten des Versammlungsrechts, hätte die Polizei bereits den Aufbau der Bühnentechnik vor dem Reichstag unterbinden bzw. die Kundgebung gleich zu Beginn auflösen müssen.

 

Aufgelöst hingegen wurde zu etwa selbiger Zeit, die behördlich zugelassene Querdenken-Demo auf der Friedrichstraße - nur etwa 1,5 km vom Reichstag entfernt. Stundenlang wurden durch massiven Polizeieinsatz, tausende von friedlichen Demonstranten - die sich um 17 Demo-LWS versammelt hatten, eingekesselt. Durch die Einkesselung war es den Teilnehmern gar nicht mehr möglich, die geforderten Abstände einzuhalten, trotz allen Bemühens. Die größte Einkesselung von friedlichen Demonstrationsteilnehmer, die Berlin, Deutschland und die Welt je gesehen hat.

 

Mathias Tretschog (Dauer: 59:13) 

Berlin-Friedrichstraße - Wagen 4

Kochen mit Willi (Dauer: 11:00)

False Flag am Reichstag - Neue Hinweise

Daniel von Wentzky (Dauer: 45:34)

Für Maximilian, Josephine und Sonja

Markus Hofmann (Dauer: 39:07)

Freiheit und Frieden im Fadenkreuz


Kampf gegen Rechtsextremismus - Freigabe der NSU-Akten!

Wer glaubwürdig den Kampf gegen rechtsextreme Gruppierungen und Einzelakteure führen will, der muss aufhören, Menschen - die sich nicht dem Mainstream unterwerfen, pauschal als Nazis, Verschwörungstheoretiker, rechtsoffen etc. zu titulieren, der muss den Verfassungsschutz reformieren oder ganz abschaffen, der muss rechtsextreme Tendenzen in der Polizei aufklären, der muss bei den s. g. Demokraten*innen/Volksvertreter*innen und politischen Entscheider*innen verborgenen Rechtsextremismus sichtbar machen - unbedingt aber dafür sorgen, das die NSU-Akten öffentlich gemacht werden, anstatt diese für 120 Jahre hinter Verschluss zu legen!

 

SOFORTIGE FREIGABE DER NSU-AKTEN!

 

Verfassungsschutz - Petition fordert Freigabe von NSU-Akten

Hessenschau, 24.02.2020 

Eine Petition mit über 67 000 Unterschriften fordert die Freigabe der hessischen NSU-Akten.

Die Initiatoren erhoffen sich neue Erkenntnisse über die Morde durch den "Nationalsozialistischen Untergrund" und mögliche Verbindungen zum Mord an Kassels Regierungspräsident Walter Lübcke. "Wir finden, dass wir die Offenlegung den Opfern, Opfer-Angehörigen und auch Herrn Lübcke schuldig sind", sagte Thomas Bockelmann, Sprecher der "Gruppe zur Freigabe der NSU-Akten" und Intendant des Kasseler Staatstheaters am Montag in Kassel. Dort übergab er die Petition an die Vorsitzende des hessischen Petitionsausschusses, Manuela Strube (SPD).

Schluss mit Hass - Initiative für mehr Menschlichkeit - NSU - Generation Hoyerswerda, Buchlesung 06.07.2016 in Königs Wusterhausen

Laut den Initiatoren beziehen sich die Forderung auf NSU-Akten, die der hessische Verfassungsschutz zunächst für 120 Jahre unter Verschluss gestellt hatte. Laut Innenministerium wurde diese Frist mittlerweile auf 30 Jahre reduziert. Geschützt werden soll durch solche Einstufung die Arbeit der Verfassungsschützer und seiner V-Leute. 

 

Impressionen: 29. und 01.08.2020 - Querdenken in Berlin

AUF DEN PUNKT GEBRACHT | UNSER MANIFEST

 

Wir bestehen auf die ersten 20 Artikel unserer Verfassung, insbesondere auf die Aufhebung der Einschränkungen durch die Corona-Verordnung von:

Artikel 1: Menschenwürde - Menschenrechte - 

                Rechtsverbindlichkeit der Grundrechte

Artikel 2: Persönliche Freiheitsrechte

Artikel 4: Glaubens- und Gewissensfreiheit

Artikel 5: Freiheit der Meinung, Kunst und Wissenschaft

Artikel 7: Schulwesen

Artikel 8: Versammlungsfreiheit

Artikel 11: Freizügigkeit

Artikel 12: Berufsfreiheit

Artikel 13: Unverletzlichkeit der Wohnung

Mathias Tretschog - Doku Teil 1 (Dauer: 20:26)


Wir sind überparteilich und schließen keine Meinung aus - nach Wiederherstellung des Grundgesetzes sind dafür wieder alle demokratischen Mittel vorhanden.

 

Wir fordern 

alle Parteien auf, Ihr Parteiprogramm auf die neue Lage anzupassen und den Bürgern darzustellen, wie und unter welchen Lebensumständen in der Sonderlage Pandemie zu rechnen ist.

 

Neuwahlen im Oktober 2020!

 

Mathias Tretschog - Doku Teil 2  (Dauer: 02:00:32)

Mathias Tretschog - Doku Teil 3  (Dauer: 01:32:30)

29./30.08.20 Querdenken 711 - Innensenator #Geisel autorisiert #Polizeigewalt gegen friedliche Demonstranten (Dauer: 09:57)

Mathias Tretschog - Doku Teil 3  (Dauer: 01:32:30)

Mathias Tretschog - Teil 4 (Dauer: 01:17:13)

Mathias Tretschog - Doku 01.08.2020 Tag der Freiheit (Dauer: 01:17:13)


APRIL

Die Verschwiegenen Corona Toten | Wirtschaftscrash 2020 [sic!] #07 vom 20.04.2020